Freitag, 22. Januar 2016

Skitour auf das Dürrnbachhorn

Das Thema Skitouren habe ich noch nicht verworfen, und nachdem Schnee heuer Mangelware war, musste ich warten.....
Bisher...... Nun sollte es endlich mal losgehen, aber was eignet sich für Anfänger ??? wie sind die Verhältnisse ???.
Meine Entscheidung viel auf das Dürrnbachhorn, sanfte Hänge und in Pistennähe zum üben.... 
Start war um 9 Uhr am P in Seegatterl. Bei -15 Grad, wurde nicht lange getrödelt, sondern flotten Schrittes voran damit's auch schön warm wird.....







Der Parkplatz füllt sich als gäbe es heute was umsonst, nur was ????





Hinter der Liftanlage geht es zum Campingplatz hinter, ab dem auch die Loipe bestens präpariert ist. Dieser Folge ich bis zum.....
 ...Abzweiger. Die Tafeln führen etwas irre, zeigen sie doch die Aufstiegsspur auf der Loipe, aber die schönere Variante ist definitiv die entlang des Dürrnbach durch den Wald läuft.








Die Aufstiegspur ist bestens, so geht es flott hinauf. Kein Wunder, im Schatten ist es ganz schön zapfig....








In dem Bereich an der man kurz der Loipe folgt, kommt man auch in die Sonne....







Kurz auf der Loipe, biege ich nach etlichen 100 Metern wieder links steil hinauf in den Wald ab....








Nach dem der Wald überwunden ist, gelange ich auf freies Gelände.







Als ich in den Kessel hinein gelange, wird auch schon die Dürrnbachalm sichtbar.
 Ich halte mich auf der linken Seite des Grabens....
Rückblick


  Ich gelange so recht zügig an den Fuß des Gipfelhangs. 









In etlich Serpentinen hinauf...

Blick zur Lembergschneid
 











...stehe ich schnell am finalen Aufstieg zum Gipfel. Während viele hier bereits Abfellen, will ich doch den höchsten Punkt erreichen....







Also steil hinauf, muss man etwas den Latschen ausweichen, was aber kein Problem ist.







Und so ist auch bald der Gipfel des....

Dürrnbachhorn 1775 m 

 erreicht. Eine Herrliche Aussicht bei bestem Wetter, hier lässt es sich aushalten. Ich genehmige mir eine ausgiebige Rast bis ich mich an die Abfahrt mache.....
Leoganger Stoaberg
Berchtesgadener 
Koaser
Die Abfahrt vom Gipfel hatte mir schon zugegeben etwas Kopfzerbrechen bereitet: Schmal, viele Latschen die durchschauten... aber mit etwas Vorsicht und etlichen beinahe Stürzen kam ich doch wohlbehalten hinunter zum Dürrnbacheck.....
 Von diesem aus gings dann durch herrlichem Pulver über den Hang hinunter zu den Pisten ..






...der Winklmoosalm. Hier gabs noch einen schönen Kaffee, während ich ...
 ....mein heutiges Ziel nochmals betrachten konnte. Nachdem ich noch Zeit hatte, beschloss ich kurzerhand noch in Richtung Scheiblberg aufzusteigen. Also abermals Anfellen und unter dem stehenden Schlepplift hinauf .....







...... bis zum oberen Sessellift am Scheibelberg. Hier langte es mir dann, und so wurde Abgefellt und es ging über die Piste zur Talbafahrt und über diese hinunter zum Parkplatz am Seegatterl.
Dürrnbachhorn



Fakten:


- Schöne Anfängertour auf einen genialen Aussichtsberg.
- Heute bester Pulver - es staubte nur so....
- Wenig Lawinengefährdet im Unteren Bereich, der Gipfelhang ist bei ungünstigen Verhältnissen kritisch zu beurteilen...
- Hangexposition: Südwest - Süd
- 1368 hm im Aufstieg ( incl Aufstieg zum Scheiblberg )
- 1220 hm Abfahrt
- (M) Reine Gehzeit 3,5 Std
- Keine Einkehrmöglichkeit bis zur Skipiste....


Vg Ameranger



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen